Domschatz Halberstadt

Einer der kostbarsten Kirchenschätze der Welt


Mit mehr als 650 Objekten gilt der Halberstädter Domschatz als einer der umfangreichsten mittelalterlichen Kirchenschätze weltweit. Prächtige liturgische Gewänder, feingegossene Bronzearbeiten und Goldschmiedewerke, Skulpturen und Altarbilder zeugen von der meisterhaften Kunst des Mittelalters. Weltberühmt sind die Meisterwerke der Textilkunst, zu denen der Abraham-Engel-Teppich aus der Zeit um 1150 gehört. Etwa 300 Schatzstücke sind in der neuen Dauerausstellung in den historischen Räumen der Domklausur zu erleben. Höhepunkt eines jeden Rundganges ist die Schatzkammer, die kostbare Goldschmiede- und Elfenbeinarbeiten, aufwändige Intarsien- und Bergkristallschnittkunst versammelt.

Alle aktuellen Informationen zu den Öffnungs- und Führungszeiten sowie Eintrittspreisen entnehmen Sie bitte der Internetseite des Domschatzes:


www.dom-und-domschatz.de

Tel: 03941-24237

Öffnungszeiten

November bis April:

Di-Sa, 10-16 Uhr
So und Feiertag, 11-16 Uhr

Mai bis Oktober:

Di-Sa, 10-17.30 Uhr
So und Feiertag, 11-17.30 Uhr

Führungen

Sa / So / Feiertag, 11.30 und 14.30 Uhr
(Die Ausstellung ist auch ohne Führung zu besichtigen.)

Am 24.12. und 31.12. sind Dom und Domschatz geschlossen.

Zwischen Ostern und Reformation
Freitags, 12 Uhr: Mittagsandacht
Sonnabend, 12 Uhr: Orgelmusik

Montags sind Dom und Domschatz ganzjährig
geschlossen

Evangelische Kirchengemeinde Halberstadt
Domplatz 18
D-38820 Halberstadt
Telefon +49 (3941) 60 95 19
+49 (3941) 60 95 29
info@ev-kirche-halberstadt.de

Frau Wyludda

Domschatz Claudia Wyludda
mit originalen Schiefertafeln vom
Südturm des Domes,  zu erwerben am Domschatztresen oder beim Förderverein Musik am Dom. (Foto: Elmar Egner M.A.)

Besuchen Sie uns auf Facebook