Nacht der Kirchen

Die Nacht der Kirchen am 19.08. steht unter dem Thema „Glaube“. Mit gregorianischen Gesängen im Dom beginnt um 18.00 Uhr das Abendprogramm. Danach sind alle zum Friedensmahl an langen Tafeln im Kreuzgang geladen. Mit dem Geläut aller Glocken öffnen um 20 Uhr die Kirchen ihre Türen mit einem reichen Angebot. Schlagwerk mit Orgel und Posaune (Richard Roblee), dazu ein Disput u. a. zwischen Thomas Müntzer, Martin Luther und Katharina von Bora im Jubiläumsjahr der Reformation. In der Johanniskirche ertönen sphärische Klänge eines Handglockenchores, dazu Lesungen von Luther-Briefen.

Im Johanniskirchhof werden passend dazu kühler Wein und herzhaftes Schmalzbrot gereicht. In der Andreaskirche gibt es Gospel der Rainbow Singers. Und jeder kann hier selbst der Frage nachgehen: ist denn „Glaube – eine Illusion?“ Künstlerische Darstellungen geben dabei Impulse.

Die Liebfrauenkirche wird von meditativen Klängen des Künstlers und Musiktherapeuten Peter Filter erfüllt und gibt Raum zum Mitmachen. Irische Musik der Quedlinburger Band Apple Pie und eine Phantasiereise zum Thema Glauben werden von dem Klangkünstler gerahmt.

Die Martinikirche wird von einer Jugendband gerockt. Völlig neue Tanzerfahrungen sind hier in der Silent Disco ab 21.00 Uhr zu erleben.

In der Moritzkirche berichtet Kater Kludwig über „Neuigkeiten aus Pferdeschnaps“, ein Puppenspiel für alle Junggebliebenen zwischen 9 und 99 Jahren.

Der Chor Cantare aus Langenstein und noch einmal die Rainbowsingers aus Gernrode sind in der Katharinenkirche zu hören. Auf dem Weg dorthin lohnt sich ein Abstecher in die Neuapostolische Kirche mit Vortrag über die Pfeifenorgel und musikalischer Lesung von Bibelzitaten.

Wenn um 22.30 Uhr alle anderen Kirchen schließen, lockt der Dom wieder zurück in seinen nun nächtlichen Raum.
Mit der Complet um 23.00 Uhr, einem Teil der mittelalterlichen Liturgie des Friedensfestes, und dem Nachtgeläut findet dieser besondere Abend seinen Abschluss.


Nacht der Kirchen_2017

Besuchen Sie uns auf Facebook